0 79 40 / 58 95 4

Schutz

Frauen- und Kinderschutzhäuser sind Schutzräume – unabhängig von Herkunft, Aufenthaltsstatus und finanziellen Möglichkeiten.

Mehr »

Beratung

Existenzsicherung und Sorgerecht, Trennung und Scheidung, Gewaltschutzgesetz und Therapiemöglichkeiten.

Mehr »

News

Aktuelle Nachrichten und Informationen aus dem Frauenhaus

Mehr »


Schutz und Perspektive.

Seit 1994 bietet das Frauen- und Kinderschutzhaus im Hohenlohekreis einen Ort zum Bleiben für Frauen mit und ohne Kinder. Für Frauen, die Wege suchen aus der Gewalt nach schlimmen Erfahrungen.

Bedroht, geschlagen, gedemütigt und am Ende ihrer psychischen Kräfte bekommen sie Sicherheit und fachliche Hilfe.

Seit 20 Jahren bietet das Frauen- und Kinderschutzhaus Schutz und Sicherheit für Frauen mit und ohne Kinder. Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen oder bedroht sind, finden hier Hilfe und Beratung. Für eine begrenzte Zeit können sie bleiben und im Haus wohnen. Die Frauen und die Kinder bekommen fachliche Unterstützung bei allen anliegenden Problemen. Sie sollen zur Ruhe kommen und überlegen, wie das Leben weitergehen kann.

Zuhause ist nicht immer ein Ort der Harmonie.

Die eigenen vier Wände sind leider nicht immer Orte der Liebe, des Vertrauens und der Harmonie. Frauen, die in ihrem Zuhause seelisch, körperlich und/oder sexuell bedroht, unterdrückt oder misshandelt werden, brauchen einen Zufluchtsort für sich und ihre Kinder. Einen Raum, in dem sie zu jeder Tages- und Nachtzeit willkommen sind und Schutz und Sicherheit finden.

Frauenhäuser sind solche Schutzräume – unabhängig von Herkunft, Aufenthaltsstatus und finanziellen Möglichkeiten. Es sind anonyme Orte; Häuser, deren Adresse nirgendwo steht und die nur telefonisch zu erreichen sind.

In Frauenhäusern bekommen Frauen Beratungsangebote und Informationen zu ihren Fragen: beispielsweise zu Existenzsicherung und Sorgerecht, Trennung und Scheidung, Gewaltschutzgesetz und Therapiemöglichkeiten. Hier ist aber auch der Ort, an dem sie und ihre Kinder über Verletzungen und Erfahrungen sprechen und ihre Ängste verarbeiten können. So entwickeln sie Stärke für die Zukunft und können schließlich die Chance auf einen selbstbestimmten, gewaltfreien Neuanfang ergreifen.

Brauchen Sie Hilfe?
Dann wagen Sie den ersten Schritt.
Unsere Tür steht Ihnen und Ihren Kindern offen!


Kinder. Gut aufgehoben.

Statt Liebe und Geborgenheit erleben sie Angst und Unsicherheit. Dies bleibt nicht ohne negative Auswirkungen auf die gesunde Entwicklung der Kinder.

Auch im Erwachsenenalter setzen sich die Gewalterfahrungen der Kindheit fort. Immer wieder werden die Jungen zu Tätern und die Mädchen zu Opfern. Um diesen Kreislauf der Gewalt zu durchbrechen, muss den Kindern frühzeitig der Weg in ein gewaltfreies Leben ermöglicht werden. Dieser Weg kann die Flucht zusammen mit der Mutter in ein Frauenhaus sein.

Für Sie und Ihr Kind:

  • Einzel- und Gruppengespräche
  • Hausaufgabenbetreuung
  • Kinderbetreuung
  • Spiel- und Bastelnachmittage
  • Rollenspiele
  • Ausflüge
  • Freizeitaktivitäten (Schwimmbad, Spielplatz, Kino, Theater, Zirkus etc.)
  • Kooperation mit Kindergarten, Schule und Jugendamt
  • Vermittlung an Fachkräfte ( Erziehungsberatung, Logopäden etc.)

Aufnahme. Was Sie benötigen.

Sie werden bestimmte Dinge brauchen, wenn Sie zu uns kommen.

Eine Aufnahme erfolgt durch einen Anruf unter der Telefonnummer (+49) 0 79 40/ 58 95 4.

Sollten Sie uns nicht persönlich erreichen, sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter. Dieser wird auch an Wochenenden und Feiertagen abgehört. Wir rufen zurück.

Diese Sachen sollten Sie nach Möglichkeit mitbringen:

  • Kleidung
  • Medikamente
  • wichtige Dokumente wie Ausweis/Pass
  • Geburtsurkunde für Kinder
  • Krankenversichertenkarte
  • Kindergeldunterlagen
  • Bankkarte
  • Kontoauszüge
  • Bargeld

Für Ihr Kind:

  • ein Lieblingsspielzeug
  • Kleidung
  • Schulsachen
  • Kinderpass
  • Impfpass

Das alles gehört nicht zu den Aufnahmevoraussetzungen, erleichtert aber die Beratungsarbeit im Frauenhaus.


Beratung. Damit es weiter geht.

Hier ist auch der Ort, an dem Sie und Ihre Kinder über Verletzungen und Erfahrungen sprechen und Ihre Ängste verarbeiten können.

So entwickeln Sie Stärke für die Zukunft und können schließlich die Chance auf einen selbst bestimmten, gewaltfreien Neuanfang ergreifen.

Unsere Angebote:

  • Beratung bei physischer und psychischer Gewalt in Ehe und Partnerschaft
  • Aufnahme in unser Frauenhaus bzw. Weitervermittlung in andere Frauenhäuser
  • Allgemeine Lebensberatung
  • Hilfe bei Erziehungsfragen (Kinder als Opfer von Partnergewalt)
  • Beratung zum Platzverweisverfahren
  • Allgemeine Beratung zu Hartz IV
  • Beratung von Stalkingopfern
  • Vermittlung an Fachkräfte (ÄrztInnen, RechtsanwältInnen, PsychologInnen etc.)
  • Kooperation mit Jugendamt, Polizei, Ausländerbehörde etc.

Ich benötige Hilfe

Falls Sie Hilfe brauchen, Beratung suchen oder Unterstützung benötigen, Fragen auf dem Herzen haben oder sich einfach nur informieren möchten:

Rufen Sie das kostenfreie bundesweite Hilfetelefon unter
0 8000 116 016 an.
Wir hören Ihnen zu.
Wir nehmen Sie ernst.
Wir beraten Sie.

365 Tage, rund um die Uhr. Kostenlos.
Wir behandeln Ihren Anruf streng vertraulich.

hilfetelefon_logo HILFETELEFON Website
Gewalt gegen Frauen PDF / 155 KB
Gewalt gegen Frauen in Deutschland PDF / 204 KB
Einblicke in das Hiletelefon / Kurzfilm

Generic placeholder image

Das Frauenhaus. Ehrenamtlich gegründet – gemeinnützig geführt

1991 gründeten engagierte, ehrenamtlich tätige Frauen den Verein "Frauen helfen Frauen" im Hohenlohekreis – ein Notruftelefon wurde eingerichtet und geeignete Räumlichkeiten gesucht.

Von Anfang an bestand die Absicht, ein Frauenhaus im Hohenlohekreis zu gründen - als Zufluchtsort für Frauen, die von häuslicher Gewalt bedroht waren. Zum Februar 1994 wurde das Frauenhaus eröffnet. Die erste Frau mit Kind zog bereits vor der offiziellen Eröffnung ein. Nach 15 Jahren ehrenamtlicher Leitung war die Aufgabe nicht mehr im Ehrenamt zu bewältigen; seit Juli 2009 ist deshalb der Albert-Schweitzer-Kinderdorf-Verein Träger des Frauenhauses (www.albert-schweitzer-kinderdorf.de). Mittlerweile arbeiten zwei Sozialpädagoginnen und eine Erzieherin für das Frauenhaus, sowie eine Verwaltungskraft in Teilzeit.

Noch immer ist die ehrenamtliche Mitarbeit sehr wichtig: Engagierte Frauen übernehmen an Wochenenden und Feiertagen Bereitschaftsdienst, hören den Anrufbeantworter ab und besuchen die Frauen im Haus. Manche kommen unter der Woche, spielen mit Kindern, helfen bei den Hausaufgaben oder begleiten eine Frau zum Arzt oder bei der Wohnungssuche.

Für dieses Ehrenamt suchen wir interessierte Frauen!
Sie werden vor dem Einsatz geschult und treffen sich regelmäßig zum Austausch und zur Weiterbildung.


Generic placeholder image

Spenden.
Wir brauchen Ihre Hilfe!

Frauen und Kinder ...

Meist kommen sie nur mit nur einem Koffer oder mit gar nichts.

Sie sind geschlagen worden, bedroht oder gedemütigt. Frauen suchen Wege aus der Gewalt. Sie finden Zuflucht im Frauen- und Kinderschutzhaus im Hohenlohekreis.

Bitte spenden Sie ...

  • 20 € pro Kind für eine Schulerstaustattung
  • 20 € für Aktionen in den Ferien
  • 25 € für ein Begrüßungspaket für ein Begrüßungspaket mit Lebensmitteln, Waschmittel und Hygieneartikeln
  • 40 € für Schuhe, die es nicht „second hand“ gibt
  • 100 € für die Nachbetreuung

Helfen Sie mit!

Ihre Geldspende kommt direkt bei den Frauen und Kindern im Haus an. Nur mit Ihrer Spende kann dieser Zufluchtsort weiter bestehen.

Spendenkonto:

Sparkasse Hohenlohekreis
IBAN DE09 6225 1550 0220 0122 70
SWIFT-BIC SOLADES1KUN
Konto: 220012270
Bankleitzahl: 622 515 50

In Trägerschaft des Albert-Schweitzer-Kinderdorf e.V
74638 Waldenburg
www.albert-schweitzer-kinderdorf.de

Unterstützt durch das Ministerium für Arbeit und Soziales aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg

Logo Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Danke, dass sie mithelfen!


Generic placeholder image

News
Rund um dem Frauenhaus

Aktuelle Nachrichten und Informationen aus dem Frauenhaus


Ausstellung über häusliche Gewalt vom 20.9.2017 bis 13.10.2017 in der Sparkasse Hohenlohekreis in Künzelsau, „Blick dahinter“.

Info-Flyer PDF / 1,7 MB

Zum Gedenken

Es fragt uns keiner, ob es uns gefällt,
ob wir das Leben lieben oder hassen,
wir kommen ungefragt auf diese Welt
und müssen sie auch ungefragt verlassen.

Mascha Kaleko


Suzanna
Geboren am 8.11.1981
Ermordet von ihrem Ex-Ehemann am 31.3.2007 am Stuttgarter Flughafen.

Eine Frau unter vielen, die häusliche Gewalt erleidet.
Ein viel zu kurzes Leben. Zwei Mädchen, die ohne ihre Mutter aufwachsen müssen.

Die Mitarbeiterinnen des Frauen- und Kinderschutzhauses im Hohenlohekreis und alle, die sie kannten und schätzten.


Artikel_HZ_31_3


2014 feierte das Frauen- und Kinderschutzhaus sein 20-jähriges Bestehen.

Aus diesem Anlass wurden im Jubiläumsjahr 2014 verschiedene Veranstaltungen begangen, die eindrucksvoll die Bedeutung des Frauenhauses im Hohenlohekreis belegt haben.

PDF mit Zeitungsartikel / 343 KB

26.2. – 14.03.2014 Foto- und Skulpturenausstellung
"SO ODER SO UND ANDERS"

24 großformatige Fotos und 7 körpergroße Skulpturen zeigten Frauen als Heldinnen des Alltags, verletzlich und sanft, sonderbar und eigenwillig, stolz und stark. Die Fotografien stellten das Frauenhaus als Ort des Neubeginns, der Veränderung dar, als einen Ort, an dem neue Lebensentwürfe entstehen. Die Aufnahmen entstanden im Frauenhaus Rostock als Resultat eines mehrmonatigen Arbeitsprozesses der Fotografin Annette Brandstäter mit Frauenhausbewohnerinnen und -mitarbeiterinnen in Workshops und Interviews. Sieben körpergroße Skulpturen zeigen zudem die gestalterische Umsetzung des Themas "Selbstbilder" innerhalb der multikulturellen Mädchengruppe FILIA. Sie sind das Arbeitsergebnis aus dem Jahr 2011 einer ressourcenorientierten, interkulturellen und präventiven Methodik durch den Jugendmigrationsdienst Künzelsau, Frau Christel Maas und der Mitarbeit von Frau Simone Stein, Jagsthausen

Kundenhalle der Sparkasse Hohenlohekreis in Künzelsau

10.03.2014 "Wie im Himmel"

Kinofilm im Rahmen der Frauenfilmreihe des Vereins "Frauen helfen Frauen e.V.", den Gründerinnen des Frauenhauses

Scala Filmtheater Öhringen
20:30 Uhr

11.03.2014 "Wie im Himmel"

Kinofilm im Rahmen der Frauenfilmreihe des Vereins "Frauen helfen Frauen e.V.", den Gründerinnen des Frauenhauses

Prestige Filmtheater Künzelsau
20:30 Uhr

09.04.2014 "Beim nächsten Mann wird alles anders?!" - Die Rolle der Kindheitsmuster in Paarbeziehungen

Der Vortrag der Referentin Petra Baumgärtner, M.A. Dipl. Soz. Päd. FH, Systemische Therapeutin, Supervisorin mit langjähriger Erfahrung im Frauenhaus zeigte auf: Bei Problemen in einer Paarbeziehung wirken besondere Kräfte, das gilt auch und besonders, wenn Gewalt im Spiel ist.

Manche Frauen suchen dann Schutz und Hilfe in einem Frauenhaus. Manche finden Hilfe in Beratungsstellen oder im persönlichen Umfeld. Trotz erlebter Gewalt wünschen sich viele Betroffene keine endgültige Trennung, sondern eine Beendigung der Gewalt seitens des Partners. Andere möchten eine Trennung und wollen/müssen wegen gemeinsamer Kinder auf der Elternebene kooperieren. Wieder andere vollziehen eine Trennung und erleben beim nächsten Partner eine Wiederholung der Gewalt. Der Vortrag zum Jubiläum des Frauen- und Kinderschutzhauses im Hohenlohekreis informierte Interessierte über Möglichkeiten der Beratungsarbeit in einer solchen Situation.

Der systemische Ansatz lädt dazu ein, ein Verständnis für die Not/die Bedürfnisse der Frauen und Männer zu bekommen, die hinter der von ihnen beiden inszenierten Gewaltdynamiken steht. Das Ziel ist es, die Beteiligten zu unterstützen, so dass sie aus ihren Rollen als Täter/Opfer aussteigen können. Nur so können sie sich wieder verantwortungsvoll auf der Paarebene sowie auf der Elternebene gegenüber ihren Kindern begegnen.

VHS Keller Künzelsau
19:00 Uhr

Herbst 2014 "Echt fair"

Interaktive Ausstellung für Kinder und Jugendliche zum Thema häusliche Gewalt in Kooperation mit der Infokoop

Infoflyer Austellung PDF / 663 KB

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Adresse:
Frauen- und Kinderschutzhaus im Hohenlohekreis in Trägerschaft des Albert-Schweitzer-Kinderdorf e.V.
Postfach 1157
74641 Künzelsau
Telefon:
0 79 40 / 58 95 4
Telefax:
0 79 40 / 54 68 90
E-Mail:
frauenhaus@albert-schweitzer-kinderdorf.de
Inhalt:
Verantwortlich für den Inhalt: Wolfgang Bartole, Heinrich Schüz (vertretungsberechtigter Vorstand Albert-Schweitzer-Kinderdorf e.V.)

Datenschutz und Haftung

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.
Haftung für Links:
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.
Urheberrecht:
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutzerklärung:

Datenschutz:
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Google Analytics:
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt.

Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Quellen: Disclaimer eRecht24, Datenschutzerklärung Google Analytics